15.03.2012

Neue Kooperation der Kreismusikschule Celle mit der Neuen Jazzinitiative e.V.

Jazzbezogene Jugendarbeit soll gefördert werden


Neue Kooperation der Kreismusikschule Celle mit der Neuen Jazzinitiative e.V.


CELLE. Die Kreismusikschule Celle und die Neue Jazzinitiative Celle e.V. möchten die seit Jahren sehr erfolgreiche Zusammenarbeit im Bereich der Sessions nun durch eine große Kooperation intensivieren, um neue attraktive Angebote zu schaffen. Ziel der Kooperation ist es, die jazzbezogene Jugendarbeit in Stadt und Landkreis Celle unter Einbindung der allgemeinbildenden Schulen zu fördern und weiter zu entwickeln. Catrin Anne Wiechern, Leiterin der Kreismusikschule Celle und Prof. Dr. Gunter Pilz von der Neuen Jazzinitiative unterzeichneten heute eine Kooperationsvertrag.

Gunter Pilz: "Die Jazzinitiative hat damit wichtige Aufgaben in die Hände der Kreismusikschule gegeben." Damit gebe es einen neuen Impuls, der für beide fruchtbar sein werde. Außerdem werde somit die verlässliche Zusammenarbeit mit der Kreismusikschule intensiviert. Auch Catrin Anne Wiechern begrüßte bei der Vorstellung des Konzeptes die nun besiegelte Kooperation.

Die Kreismusikschule wird die Sessions in Kunst und Bühne koordinieren und organisieren und die Plakate für die JazzSessions erhalten ein neues Layout. Zusätzlich werden innerhalb der fünf bis sechs Jazzsessions zwei bis drei „Schulsessions“ stattfinden. Bei den Schulsessions wird wie gewohnt ein musikalisch hochkarätiger Special-Guest des Abends im Vorfeld einen Jazzimprovisationsworkshop mit einer ausgewählten allgemeinbildenden Schule durchführen, der die Schüler auf die Mitwirkung in der Session vorbereitet. Die Vorbereitung wird hochprofessionell auf hohem Niveau sein. Den Jugendlichen soll so die Schwellenangst genommen werden, damit sie sich auf die Bühne trauen. In der Session haben dann die Schüler die Gelegenheit, gemeinsam mit den Profis der Kreismusikschule auf der Bühne zu spielen. Erster Termin: 23.3.2012., special guests: Arne Pünter und Paul Engelmann featuring KAV Students.

Gunter Pilz unterstreicht das Vorhaben: "Ich bin begeistert und überzeugt, dass das eine tolle Sache wird."

Weitere Highlights

Am 29. Juni 2012 wird das Landesjugendjazzorchester Wind Machine in Celle zu Gast sein. Die jungen Musiker präsentieren sich in einem Konzert. Im Vorfeld des Konzerts haben junge Celler Nachwuchsmusiker die Chance, gemeinsam mit Wind Machine und ihrem Dirigenten Prof. Bernhard Mergner zwei Stücke einzustudieren, um diese im Konzert mit dem angehenden Jazzprofis aus Niedersachsen zu spielen.

Im Big Band Camp Celle vom 5.-7. Oktober 2012 sollen alle Jugendlichen und Erwachsenen im Celler Raum die Möglichkeit bekommen, in einer Big Band spielen zu können. Dabei werden 2 unterschiedliche Leistungsstufen angeboten: Die Big Band wird geleitet von der Leiterin der Kreismusikschule, Catrin Anne Wiechern. Den besonders leistungsstarken und bigbanderfahrenen Celler Schülern und Erwachsenen haben die Möglichkeit auf hohem Niveau mit dem renommierten Big Band Leiter Prof. Bernhard Mergner zu proben. Des Weiteren werden zusätzliche Gastmusiker mit den einzelnen Registern proben.

Hintergrundinformationen:

Neue Jazzinitiative Celle e.V.
Die Neue Jazzinitiative Celle e.V. dient laut Satzung der Förderung und Verbreitung des Jazz' in Stadt und Landkreis Celle. Sie ist Zentrum für Jazz–Interessierte aller Altersstufen. Das beinhaltet die Förderung des Jazznachwuchses (Schüler- und Jugendbands) ebenso wie wie die Stärkung der lokalen Jazzbands. Die Jugendarbeit genießt dabei absolute Priorität. Dazu veranstaltet die Neue Jazzinitiative regelmäßige Sessions, Workshops und den Celler Jugend Jazz Tag.

Kreismusikschule Celle
Neben der Ausbildung an klassischen Instrumenten hat die Kreismusikschule einen Schwerpunkt im Rock/Pop/Jazz Bereich. Hier unterrichten renommierte Lehrer in den Fächern Saxophon, E-Gitarre, E-Bass, Jazz–Piano, Rock-Pop-Jazz-Gesang und Schlagzeug. Die JazzFunkCombo, die Rockband und die Schlagzeugensembles runden das Profil ab. Aktuell sind die Schnupperkurse für Erwachsene, wie Saxofon und Song- und Liedbegleitung besonders erfolgreich. Anne Catrin Wiechern hob hervor, dass es den Jazzschwerpunkt an der KMS schon immer gegeben habe, vor allem gebe es dort hervorragende Lehrer im Jazzbereich. Als Schüler ist jeder willkommen und wird individuell beraten.

Jazz-Sessions in Kunst und Bühne
Die bisher von der Neuen Jazzinitiative mit den Profimusikern der Kreismusikschule veranstalteten Jazz-Sessions in Kunst und Bühne können auf eine sehr lange Tradition zurückblicken. Neben dem special guest können auch junge Jazzer Bühnenerfahrung sammeln und Kontakte knüpfen. So bietet sich im 2. Set für sie die Gelegenheit, begleitet von Profimusikern, ihr Können zu erproben.

Klare Konzepte - qualitativ gute Arbeit
Die Ganztagsschule, so Gunter Pilz sei eine große Chance. Es müssten feste Strukturen geschaffen werden, damit die Konzepte langfristig halten, und es müssen den Schulen Kooperationen angeboten werden. In diese Richtung ziele auch die Vereinbarung. Und Catrin Anne Wiechern ergänzt, dass es Absprachen mit Schulen gebe, wann Unterricht ist und wann Klausuren anstehen. In einer langen Vorbereitungszeit wurde herauskristallisiert, welche Angebote gebraucht werden. Die KMS habe die Möglichkeit sich zu vernetzen und nachzufragen, um den Erfolg zu gewährleisten. Wiechern: "Das Angebot wird begeisterter angenommen als wir gedacht haben." In Celle sei man in Sachen Jazz auf einem guten Weg, was auch aus der Nachbarschaft neidlos (neidvoll?) anerkannt werde: "Was ihr in Celle für den Jazz macht, ist unglaublich." Gerade an Celler Gymnasien werde "JAZZ" groß geschrieben. So gebe es am Kaiser-Auguste-Viktoria-Gymnasium zwei Bands (zusätzlich noch eine Dixielandband), am Hölty-Gymnasium eine Jazzband, am Hermann-Billung-Gymnasium zwei Bands, am Ernestinum werde eine Band aufgebaut. All diese Aktivitäten berechtigen zu der Einschätzung, so Catrin Anne Wiechern und Gunter Pilz einmütig: Celle ist eine Jazzhochburg.

Redaktion
Celler Presse

 

 

Fotos zur Veranstaltung